Profession aus Enthusiasmus

Restauration
Defender Bj. 1988 Umbau auf Serie 2a V8

So sieht das Schmuckstück nachher aus.

Bis dahin ein weiter Weg.
Das war die Basis.

Ein sehr gut erhaltener früher Defender mit Rostfreiem Chassis und vermeintlich rostfreier Karosserie.
Zunächst wurde zerlegt, bis auf die Spritzwand und die Heckwanne.
  
Es zeigten sich ungeahnte Probleme an der Karosserie, nach dem Entfernen des Gummibodens erwartete uns eine sehr zähe Klebmasse die weggemacht werden musste.
  
In den Fußräumen die auf den ersten Blick gut aussahen war dann doch auch der Zahn der Zeit zu sehen.
  


Das passte dann nicht mehr zur angestrebten Gesamt Qualität, bzw. auch nicht zu dem ansonsten recht umfangreichen Projekt.
Auch an der Heckwanne gab es eine unangenehme Überraschung. Nachdem wir die Zinkleisten weggenommen haben kam hinten rechts eine verdeckte Doppelbeblechung zum Vorschein, so musste auch dies gerichtet werden.
  
nachdem die Fußräume gerichtet waren.
  


12-14
ging es an die Abänderung Anpassung der Front auf SII Optik
  

  

  

  

  

  
Die Anpassungsarbeit ist sehr zeitaufwendig und erfordert Kreativität und Fachkenntnis.
Dann werden die Teile wieder abgeschraubt und alles für den Lackierer vorbereitet.
  

  

  

  

  

  
Anbei einige Bilder von den Lackierarbeiten.
  

  


In der Zwischenzeit sind die verzinkten Teile vom Verzinker eingetroffen.
  
Nun geht der Karosseriezusammenbau los.
  

  
Bevor der Vorderwagen fertig gemacht werden kann muss der Motor vorbereitet werden. Der Anbau der Aggregate erfordert genaue Kenntnis, denn nicht alle Anordnungen passen später in den engen Motorraum.


Dann ist es soweit dass der Motor eingebaut werden kann.


Jetzt kann Stück für Stück der Vorderwagen zusammengebaut werden.
  

  


Von unten muss jetzt der Auspuff adaptiert werden.

Das Ergebnis begeistert, ein wunderschöner Motorraum bildet eine Einheit mit der schönsten aller Landy Fronten, der SII Front, eine phantastische Architektur.

  

Newsletter An-Ab-Meldung